Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Begegnungen

In der Vergangenheit unterwegs

Ich hab mir gerade Bilder angesehen.
Hab ich in der letzten Zeit öfters gemacht.
Und ich bin erschrocken...
Bilder aus glücklichen Zeiten zu sehen und dann die Veränderungen durch den Alkohol...
Jahr für Jahr.
Es ist erschreckend was Alkohol bewirkt.
Mir ist der Verfall gar nicht so bewußt gewesen.
Und schon schleichen sich Gedanken ein: Hätte - Wäre - Wenn...

Nein, ich bin nicht schuld.
Schuld an der Sucht von Uwe.
Und ich hab ihm stes eine hilfende Hand gereicht.
Ich hab die Tiefe der Sucht aber letztendlich erst begriffen, als Uwe tot war.
Wie oft stand ich nach trockenen Wochen hilflos da und fragte ihn nach dem Warum wenn der Wodka wieder mal Einzug gehalten hatte.
Heute weiß ich warum.
SUCHT.
Ich mein, es war mir immer klar, Alkohol ist ein Suchtmittel. Alkoholismus ist eine Krankheit.
Uwe war krank. Schwer krank.
Heute weiß ich unheilbar.

Und dennoch, das Ausmaß der Sucht hab ich erst begriffen, als ich Uwe tot vor mir sah.
In einer Blutlache.
Den Blick werde ich niemals vergessen.
In all dem Schrecklichen, war sein Blick im Tod friedlich.
Er war frei. Er ist frei.
Endlich.
Fast als wäre, was ihm im Leben versagt blieb, im Tode selbstverständlich.
Uwe war tiefgläubig. Es hat ihn sehr getroffen, daß er in seiner Gemeinde nicht mehr willkommen war - solange er nass war.
Das war und ist so gegen alles was er in der Bibel las...
Jesus scharte die um sich, die am Rande der Gesellschaft waren: Zolleintreiber, Huren und Säufer.
Uwe hat deswegen seinen Glauben nicht verloren. Er differenzierte: Mit dem Bodenpersonal war er durch.

Zu seiner Beisetzung kamen auch Glieder der Gemiende.
Ich gebe zu, zuerst wollte ich sie der Feier verweisen.
Ich hab es nicht getan.

Ich finde das Verhalten immer noch schändlich, aber letztlich waren die Menschen in der Gemeinde gegen den Alkohol ebenso machtlos wie ich...

Was ich auch begriffen habe, ist letztlich: Auch Uwe hatte keine Schuld.
Er wollte kein Alkoholiker sein und ganz gewiß nicht so sterben.
Er wollte leben, evtl. Enkel aufwachsen sehen, er wollte weiter sein geliebtes Hobby - MIttelalter - pflegen...
Das Ende von *Game of Thrones* erleben...
Er konnte es nicht, weil der Alkohol stärker war, ihm etwas vorgaukelte, ihm half zu vergessen, zu überwinden.
Er konnte sich nicht auf eine Therapie einlassen, aus Angst.

Ich hab bewußt kein Bild von Uwe aus glücklichen Tagen zu diesem Beitrag gewählt, sondern eins von mir...

Ich bin dankbar für die glücklichen gemeinsamen Jahre, für drei wunderbare Kinder, für Erinnerungen jenseits von Wodka.
Ich bin aber auch traurig, daß mir so manches erst jetzt so bewußt wird...
Und damit sind wir wieder beim: Hätte - Wäre - Wenn....

Inne halten 25.04.2019, 00.18 | (0/0) Kommentare | PL

Pflichtprogramm

Heute klingelte der Wecker ganz früh.
Ein Besuch bei der Arbeitsagentur stand auf dem Programm.
Ich bin entgegen aller Befürchtungen auf supernette Mitarbeiter getroffen.
Man war schlicht fassungslos ob der Handlungsweise des bisherigen Arbeitgebers und machte mir keinerlei Hoffnung in den Genuß von Arbeitslosengeld zu kommen.
Ich hab ein paar Vorschläge zum bewerben bekommen. Für zwei hatte ich schon eine komplette Bewerbung dabei...
Im Anschluß ans Arbeitsamt habe ich bei einem möglichen Arbeitgeber eine Bewerbung abgegeben, eine kurzes Gespräch geführt und bin sehr positiv bestärkt weiter gezogen.
Die Stelle wäre eine tolle Sache. Dem öffentlichen Dienst angeschlossen, sprich Bezahlung nach Tarif.
Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und freiwillige Bonuszahlung inklusive...
Zusätzliche Altersversorgung und das Einstiegsgehalt deutlich höher als mein derzeitiges nach zähen Verhandlungen im Februar.
Es scheint aufwärts zu gehen.
Und das tut mir sooo gut.
Ich hab dann noch beim bisherigen Arbeitgeber meine persönlichen Sachen abgeholt und den Schlüssel zurück gegeben.
Mit ein bißchen Schadenfreude habe ich dann noch vernommen, daß zwei weitere Mitarbeiter gekündigt haben und eine Dauernachtwache ihre Schwangerschaft verkündigte.
Ich weiß von einer weiteren Kollegin die kündigen wird...
Vielleicht ist doch was dran, daß das Karma zuschlägt.
Deutlich positiver gehe ich meiner Zukunft entgegen.
Es gibt zwar Arbeit in unserem Haus um wieder ein Zuhause daraus werden zu lassen, aber das scheut mich in keiner Weise.
Ich spare künftig die Miete, bekomme die volle Witwenrente, habe wieder einen Garten und einen Hund...
Da sind Tapetenwechsel und Boden verlegen gar nicht mehr sooo schlimm.
Ab 2. Mai geht es los.
Spätestens zum 1. Juli möchte ich umziehen und wenn wir in 2 Jahren mit allem fertig sind, ist alles gut.
Ich freue mich auf das Morgen, auch wenn momentan mein Herz noch ganz schwer ist. Aber:
Alles wird gut!

Inne halten 23.04.2019, 21.40 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Unterwegs

Tolle Überschrift, oder?
War auch ein supertoller Nachmittag.
Ich war in Mainz, der Stadt aus der meine Mutter kam, ich geboren wurde, meine Ausbildung absolvierte...
Der Stadt, die ich nie verlassen wollte.
Und nun bin ich seit 30 Jahren in Hessen...
Ich habe wunderbare Menschen wieder gesehen, meine "Muttersprache" wieder gehört und sogleich gesprochen...
Die nächste Fahrt ist bereits fest geplant!
Dann auch mit Kamera.

Inne halten 21.10.2018, 15.07 | (0/0) Kommentare | PL

Begegnungen

Ich wollte nach Zahnarzt und Werkstatt heute nur noch schnell einkaufen gehen.
Im Lieblingsladen hörte ich zwischen Tee und Kaffee ein "Guten Tag!"
Vor mir stand eine liebe Kollegin, mit der ich gerne beim vorherigen Arbeitgeber zusammen gearbeitet habe.
Nicht immer konfliktfrei, aber immer zum Wohle der Bewohner und geprägt durch gegenseitigen Respekt.
Umso mehr freute ich mich sie nach fast einem Jahr zu sehen.
Wir verabredeten uns zu einem Kaffee im Anschluß an den Einkauf.
Wahrscheinlich würden wir jetzt noch da sitzen und quatschen und lachen, wenn nicht Johannes - nach einer Stunde des Wartens -
höflich aber bestimmt in den Laden gekommen wäre und zum Aufbruch mahnte...
Wir haben uns dann langsam verabschiedet und freuen uns schon auf die nächste Begegnung.

Inne halten 15.10.2018, 20.41 | (0/0) Kommentare | PL