Alltagsgezwitscher

Alltagsgezwitscher - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Schmerzen

Voltaren bei Bedarf

So könnte man das durchaus ausdrücken.
Nachdem die von der Hausärztin bevorzugte Kombi von Novalgin und Naproxen nichts, aber auch gar nichts brachte, hab ich beide Medis abgesetzt.
Ich hab dann Voltaren genommen, trotz Verbot, aber mit deutlicher Wirkung nach gut einer Stunde später.
Mittlerweile sind die Schmerzen gut aushaltbar und Voltaren wird nur noch bei Bedarf, sprich alle 2-3 Tage eingenommen.
Ich bin mal gespannt, was der Orthopäde übernächste Woche für Ideen hat.

Inne halten 31.05.2018, 22.42 | (0/0) Kommentare | PL

Und täglich grüßt das Murmeltier...

Ich fühle mich wie ein Hamster im Rad.
Allerdings bestimme ich nicht das Tempo, sondern das wird von außen bestimmt.
Ein Lichtblick gibt es allerdings in den ganzen Turbulenzen: Ich hab einen OP Termin im Oktober.
Da gibt es dann Gelenkflächenersatz. Ich freue mich schon, wenn dann die Schmerzen der Vergangenheit angehören.
Die können einen schon ganz schön zermürben. Nicht ein Schritt ist schmerzfrei möglich.
Dazu kommt, daß sich meine Panikattacken und Schlaflosigkeit wieder hier eingenistet haben.
Ich lese dann viel oder lasse die Nadeln klappern.
So ist auch das abgebildete Tuch entstanden. In den 80ern habe ich das schon mal im Unterrichtsfach *Textiles Gestalten* gehäkelt.
Damals konnte ich nichts damit anfangen. Das hat sich mittlerweile gewandelt.
Vielleicht hat dieses Tuch, oder die Erinnerung an den Vorgänger aus den 80ern auch Schuld an einer weiteren Baustelle, die mich umtreibt:
Ich hab die Tage mal bei Immo Scout geschaut und die Orte meiner Kindheit eingegeben. Natürlich bin ich dabei auch fündig geworden und so bin ich am Überlegen, ob ich mit dem geplanten Arbeitsplatzwechsel nicht auch einen Ortswechsel verbinde.
Ich weiß halt nicht, wie Ernst es mir ist. Und ob das Ganze nicht einfach nur eine Laune ist.





Inne halten 06.09.2017, 18.07 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Geplante Blogpause

Die lange Blogpause jetzt war beabsichtigt.
Mein Knie hat mir deutlich stärker zugesetzt, als gedacht.
Ich war zunächst krank geschrieben wegen einer deftigen Reizung im Kniegelenk. Verursacht wohl durch den Medikamentenwechsel von Voltaren zu Novalgin.
Die neue Hausärztin hat das zwar sofort wieder rückgängig gemacht, da war es aber schon passiert. Selbst hochdosiert Cortison brachte keine Besserung.
Der hinzugezogene Orthopäde ordnete ein MRT an. Der Termin war zwar noch annehmbar aber dennoch weit weg.
Nach dem MRT dauerte es entsprechend, bis ich wieder zum Orthopäden konnte. Dieser war zwischenzeitlich selbst erkrankt und der Vertreter wollte sich da nicht groß einmischen. 4 Wochen verplempert. Laut Radiologe komme ich um eine Operation nicht herum. Angedacht ist ein Gelenkflächenersatz. Diesen wiederum führt mein Orthopäde nicht durch; in dem Krankenhaus bevorzugt man die TEP.
Dazu bin ich laut Ansicht aller Beteiligten noch zu jung...
Nebenbei bemerkt erinnert mich das einmal mehr an meine Mama. Die hatte die Arthrose in der Hüfte und war zeitlebens zu jung für die OP.
Ich hab dann nach Alternativen geschaut. Wollte eine weitere Meinung haben.
Fakt ist. Ich hab ständig Schmerzen, ein dauergereiztes Knie mit Erguss und muss täglich Schmerzmittel einnehmen. Treppen sind besonders angenehm.
Und diensttauglich in einer Pflegeeinrichtung mit eklatantem Personalmangel ist das Knie auch nicht.
Also habe ich ein Endoprothetikzentrum aufgesucht, ausgestattet mit meinen MRT Bildern. Auf den Termin musste ich zwar auch warten, aber der Arzt war in Urlaub und ich hab einen Termin am ersten Arbeitstag erhalten.
Der Orthopäde hat mein Knie gründlichst untersucht, hat sich die Bilder angesehen und nun darf ich zum Röntgen. Wenn mein Kreuzband in Ordnung ist - und danach sieht alles aus - besprechen wir die OP. Er führt den Gelenkflächenersatz durch, da ich ohne OP keine Reduzierung der Schmerzen erreichen kann.
So, nun wißt ihr warum ich so lange still war. Ich hätte nur vom Knie gejammert.
Na ja, vielleicht noch ein bißchen aus meinem Dienstleben...
Das ist mittlerweile trotz Krank und jetzt Urlaub auch *lustig* geworden.
Fakt ist, ich bin keine Wohnbereichsleitung mehr. Das wiederum hab ich über Facebook erfahren.
Fand ich besonders lustig, da mein Arbeitgeber zu Facebook ein eher ambivalentes Verhältnis hat. Stichwort Sumpfbrunseln.
Egal, sobald mein Knie wieder voll diensttauglich ist, gehe ich die Stellensuche ganz intensiv an.

So, genug gejammert. Das Sommerwetter lass ich mal extra außen vor.
Morgen fahre ich mal wieder in die Therme. Ich hab Lust auf Sauna und Schwimmen. Und da ist noch der Hammam.

Inne halten 19.08.2017, 21.28 | (0/0) Kommentare | PL

Mein Knie ist doof! Immer noch.

Das Knie ärgert mich weiterhin.
Überlastung war wohl Wunschdenken...
Innenmeniskusläsion... Ich könnte k..... .
Zumal ich keine Ahnung habe, wie es weitergeht. Von Knie-TEP ist schon die Rede.
Mal schauen, was Freitag der Orthopäde sagt.
Heute war ich jedenfalls zur Ablenkung bei IKEA.
Tat zwar auch weh, hat mich aber ein bißchen aus dem Grübeln geholt.
Das Knie belastet mich auch psychisch ziemlich...
Freitag Nachmittag hab ich einen Notfalltermin bei meiner Therapeutin. Den brauch ich.
Ich fang grad an zu Eiern...

Handarbeitstechnisch tut sich hier trotz unfreiwilliger Freizeit nicht viel. Spinnen stockt etwas. Ich warte auf das Sidekick...
Auf den Stricknadeln habe ich eine Strickjacke. Für kühle Abende draußen oder Indoor wenn die Tage länger werden.
Ich weiß, dauert noch. Meine Jacke auch. ;-)
Und dann liegt hier noch die Wolle für einen Strickmantel...

Inne halten 16.05.2017, 21.40 | (0/0) Kommentare | PL

Mein Knie ist echt doof!

Mittwoch war ich beim Hausarzt.
Der hatte Omeprazol und Voltaren Resinat für mich. Und eine Krankmeldung. Ich sollte das Knie schonen...
Ja. Danke. Ein Blick auf den Dienstplan gefällig?
Ich brauche keine Krankmeldung. Geht gar nicht.
Und das andere Zeugs? Nehme ich eh als Dauermedikation, dann halt nun vermehrt.
Ich hatte die Idee meine Kniebandage zu benutzen. Geht gar nicht. Da wird mir vor Schmerz ganz blümerant...
Was geht, sind Voltarensalbenverbände, ordentlich gewickelt mit einer Kompressionsbinde.
Und damit das Ganze auch ein bißchen peppig aussieht habe ich die bunten genommen.
Gestern peppig orange, heute brav grün, morgen kommt kühles Blau ans Knie.
Wenn es schon weh tut, kann es wenigstens hübsch aussehen!

Sonst gibt es nicht viel Neues. Meine Handarbeiten plätschern vor sich hin.
Ich bräuchte mal einen Tritt Richtung Sportstudio...
Nach dem Blurdruck hat der Hausarzt auch gefragt! Den messe ich nicht mehr und mir geht es gut dabei.
Der geht hoch, wenn ich messen will, also lass ich das.

Der nächste Eintrag hier trägt die folgende Überschrift: Stephanie goes Eishockey - an Muttertag!

Inne halten 05.05.2017, 22.16 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Statistik
Einträge ges.: 556
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 196
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 30.05.2016
in Tagen: 1288