Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Festtagsgezwitscher

Zum Jahreswechsel

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Ich freue mich auf 2018,
auf meinen neuen Arbeitsplatz und neue Aufgabenbereiche,
auf das Bodenseetreffen,
auf viele Begegnungen mit wertvollen Menschen,
auf magische Momente und Augenblicke.
Ich freue mich auf die Kölner Lichter im Sommer, auf tolle Gespräche,
auf Höhen und Tiefen.
Sie gehören zum Leben dazu und erhöhen den Wert der Höhen.
Ich hoffe nur, dass sie nicht ganz so tief sein werden.
Ich wünsche uns allen Glück und Gesundheit!
Und Zufriedenheit.
Wir lesen uns im neuen Jahr wieder!

Inne halten 31.12.2017, 19.09 | (0/0) Kommentare | PL

Ein etwas anderes Weihnachtsfest

Weihnachten 2017
Geplant war es ruhig und besinnlich. Mit gemeinsamer Zeit, gemeinsamen Mahlzeiten, vollkommen stressfrei.
Gekommen ist es so ganz anders.
Am 23. Dezember klingelte spätabends das Telefon.
Ich war schon im Schlafanzug und im Begriff ins Bett zu gehen, ein wenig zu lesen und dann zu schlafen.
Am Telefon war mein Nochmann: Er möchte/will jetzt in die Klinik.
Nein, das hat nicht mehr Zeit bis morgen, es sei denn ich bringe ihm eine Flasche Schnaps...
Sicherlich nicht!
Also rirf ich in der Klinik an und sprach mit der diensthabenden Ärztin.
Diese bot uns ein Gespräch an.
Also fuhr ich kurz vor Mitternacht los und brachte meinen Nochmann in die Klinik.
Dort erhielt er ein Bett.
Und ruhige und besinnliche Feiertage waren zu Ende, noch bevor sie begangen.
Jetzt waren da noch Hund und zwei Katzen zu versorgen.
Mit in meine Wohnung nehmen war nicht, der Hund ist ein Aussie, mag rennen und raus
und mit so einem Wildfang können meine Katzen so gar nix anfangen...
Ebenso die Katzen, Fraena, freiheitsliebend - in einer DG-Wohnung? Undenkbar.
Philipp musste mit. Der war kränklich und brauchte mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung als in den Besuchen 2 mal täglich möglich war.
Wie ernst es war, brachte dann ein Tierarztbesuch am 27. zu Tage. Der Kater hatte in den letzten Tagen zusehends abgebaut.
Es wurden zystische Nieren, Bluthochdruck und Krea von 4,1 festgestellt. Prognose mehr als miserabel.
Da wir Philipp bei seinem Einzug bei uns versprachen ihn niemals leiden zu lassen, war die in weiter Ferne gehoffte Entscheidung plötzlich ganz aktuell.
Nun hat er seine letzte Ruhe neben seiner geliebten Wendy gefunden. Im Frühjahr kommt eine Heckenrose auf den kleinen Grabhügel.

Den Jahreswechsel feiern wir nun ganz ruhig.
Wir sind zu Hause, schauen TV, bloggen und werden um Mitternacht mit Sekt und Selters anstoßen.
Ein ganz wenig Feuerwerk haben wir auch um das neue Jahr zu begrüßen.

Inne halten 31.12.2017, 18.57 | (0/0) Kommentare | PL

Ich bin jetzt 50!

... und es fühlt sich sooooo gut an. Nie war ich jünger! Nie war ich glücklicher!
Es waren 3 wundervolle Tage in Paris. Einer Stadt, die so verletzlich scheint. Die allerdings einen unbändigen Willen nach Lebenslust und - freude hat.
Kein Terrorist wird es jemals schaffen diese Stadt zu bezwingen. Niemals.
Der Anschlag am Abend meines 50. Geburtstages hat das Herz getroffen, es verletzt, aber nicht getötet. Das Herz ist unsterblich! Vielleicht ist die Stadt deswegen Ziel von Terroristen.
Den ganzen Tag über konnte man die Gefahr spüren. Überall Polizei und Militär...an spütrte aber auch diese Lust am Leben, diese Freiheit und diese Unbezähmbarkeit.
Ich habe mich neu in Paris verliebt, in dieses unglaubliche 5*Hotel, diese französische Lebensart...
Ich - WIR kommen wieder.
Notre Dame, der Louvre, Place de la Concorde, die Sacre Coeur...
Das älteste Cafe der Stadt, die Strassenmusiker, Bataclan...
Die Gärten der Tuilerien, die Pont Neuf... Unbeschreiblich.
Ja, ich habe Heimweh nach Paris!
Vor Weihnachten komme ich wieder. Versprochen!

Über stricken und spinnen und mein Knie schreibe ich morgen.
Heute nicht mehr.
Heute nur Paris!

Inne halten 01.05.2017, 22.09 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Aufgeschnappt

Wer eine Blume mag, pflückt sie.
Wer eine Blume liebt, gibt ihr Wasser.

Inne halten 26.12.2016, 14.35 | (0/0) Kommentare | PL

Fröhliche Weihnachten!

... wünsche ich allen meinen Lesern und Leserinnen!
Ich wünsche euch ein paar Tage der Ruhe und Besinnung. Genießt diese Zeit zwischen den Jahren.
Ganz bewusst lasse ich das zu Ende gehende Jahr nochmal in meinen Gedanken vorbeiziehen.
Ich bin dankbar für alles was es gebracht hat. Gutes und weniger Gutes.
Es war ein intensives Jahr. Mir persönlich hat es viele Veränderungen beschert. Es war ein Jahr des Aufbruchs und so manches wird in 2017 weitergehen.
Gute Vorsätze für 2017?
Nein. Da habe ich keine.
Ich möchte das Gute des Jahres 2016 beibehalten. Und das Jahr 2017 mit einem Lächeln begrüßen.
...weiterlesen

Inne halten 26.12.2016, 14.27 | (0/0) Kommentare | PL

edle Tropfen

Heute gab es hier eine Lieferung edler Tropfen. Für besondere Momente... Ich bin wie immer begeistert. Und ich muss nichts davon verstecken... Der Wein wird genossen, nicht gekippt. Ein kleines Stückchen Freiheit.

Inne halten 05.07.2016, 22.35 | (0/0) Kommentare | PL

Der Mann mit dem Bärchenpflaster...

Der Mann mit dem Bärchenpflaster... Der Herzbewohner... Das Herzblatt... Der Sternenfüsterer... Der Sternenpflücker...

ER hat heute Geburtstag.
Ich wünsche ihm von ganzem Herzen alles Liebe und Gute, einen Korb voller Sonnentage und für bewölkte Zeiten einen Regenbogen.
Ich wünsche ihm ein Auge, die schönen Dinge des Lebens zu sehen: Eben den Regenbogen, die Pusteblume, den Schmetterling, das Morgenrot.
Ich liebe Ihn. Ohne Wenn und Aber. Mit Ecken und Kanten, bei Regen und Sonnenschein. Ich will an seiner Seite sein, wenn der Sturm aufzieht, der Morgen graut.
Wenn die Flut kommt, wenn Sein Schiff feststeckt.Ich will mit ihm lachen, mit ihm weinen... Mit ihm Grenzen überwinden und Mauern niederreißen.
Mit ihm lässt sich die Welt verändern.
Ich liebe Ihn.

Und ich bin so dankbar, daß ich ihn kennenlernen durfte. Er hat mir in den dunkelsten Zeiten meines Lebens treu zur Seite gestanden, er war immer erreichbar, immer präsent.
Unsere Liebe ist für mich ein Wunder. ER ist ein Wunder.
MEIN Wunder.

Ich liebe Ihn.

Ich liebe Dich.

Auf DICH, DEIN Wohl.

Inne halten 22.06.2016, 22.29 | (0/0) Kommentare | PL

Freitag... - endlich Wochenende

Traumhaft.... Unvergesslich...
Einfach wunderbar....
Nur so lassen sich die Stunden seit Dienstende beschreiben.
Und keines dieser Worte reicht aus.
Und dabei begann der Freitag, wie Freitage vorm freien Wochenende immer so beginnen. Mit dem Weckerruf um 4.45 Uhr, Gemurmel welches keiner Übersetzung bedarf...
Einfach müde. So wie man sich fühlt, wenn 12 Tage Dienst in den Knochen stecken und an den Nerven gezogen haben.
Der Dienst selbst war okay. Das Wochenende stand vor der Tür und da werden wohl noch Reserven freigesetzt.
Feierabend...
Umziehen...
Nach Hause. Besuch kommt. ER.
Ich verlasse also das Haus gehe Richtung Auto und denke: Scheisse, da liegt was auf dem Auto. Was Grünes. Und ich parke unter/vor einem Baum...
Selbst mit Brille konnte ich das Grün nicht identifizieren. Eine Kollegin machte schon Bilder.
Prima, für die Versicherung - dachte ich. Nee, die waren für Facebook!
Mit jedem Schritt, den ich meinem Auto näherkam, sah ich es deutlicher vor mir. Das Grün stammte nicht von dem Baum: 50 wunderschöne rote Rosen lagen auf dem Dach und der
Windschutzscheibe! Wahnsinn. So was kannte ich nur aus dem Fernsehen.
Nur, wo war ER?
Ihn entdeckte ich Minuten später auf dem Parkplatz vorm Griechen...

Die nächste Überraschung gab es dann zu Hause. Bei einem Glas Mineralwasser sagte er mir, daß er am Abend nicht heimfahren würde, wenn ich damit einverstanden wäre...
Hallo???? Ich liebe ihn. Natürlich bin ich damit einverstanden.Wow.

Das Abendessen gab es im Poseidon. Ein Genuß. Mit gebackenem Eis als Dessert... Saulecker.

Danach gab es eine lange Nacht auf der roten Couch. Mit ein paar Minuten Fussball, ein paar Minuten Tatort und ein paar mehr Minuten *Message in a bottle*.
Das war aber nur Hintergrund. Wir haben über Gott und die Welt geredet und dabei einen tollen süffigen Rotwein genossen.
Einfach schön.

Nach einem gemeinsamen Frühstück musste er leider wieder los...

Inne halten 11.06.2016, 21.52 | (0/0) Kommentare | PL