Alltagsgezwitscher

Alltagsgezwitscher - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: streichen

Frisch gestrichen!

Der Wohn-Essbereich hat heute seinen Anstrich erhalten.
Cashmere. Lässt sich nur doof im Bild festhalten.
Die Möbel stehen mit etwas Wandabstand da, wo sie hinsollen.
Morgen könnte ich mich dann dran machen und erste Kisten auspacken.
Streichen ist fast so entspannend wie Spinnen...
Die Tage kommen dann auch unsere Lampen dran.
Noch hängen sie in der alten Wohnung.

Jetzt freue ich mich auf die zweite Nacht in meinem Bett.
Ich habe wunderbar geschlafen.
Nur Finja war etwas irritiert...
Sie wusste nicht so recht, wo sie nun schlafen sollte: In der Küche auf ihrem Teppich, oder doch bei mir.
...weiterlesen

Inne halten 11.08.2019, 01.45 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Umzug geschafft

Die gute Nachricht vorneweg:
Der Umzug ist geschafft.
Die alte Wohnung soweit leer.
Was jetzt noch da ist, sind ein paar Autoladungen voll und von uns zu bewältigen.
Die Möbel sind mit Hilfe meiner Arbeitskollegen umgezogen.
*Freunde* glänzten durch Abwesenheit.
Soviel zu: Wenn Du Hilfe brauchst, kannst Du auf uns zählen...

Die letzten Tage waren nochmal richtig spannend.
Wohn-und Esszimmer waren zum Glück fertig tapeziert.
Mittlerweile ist das Esszimmer. einmal gestrichen.
Der zweite Farbauftrag folgt die Tage. Dann können dort auch die Möbel an ihren Platz rücken und die Kisten ausgeräumt werden.
Im Esszimmer folgt dann noch eine *Nachbesserung*: Die Deckenfarbe blätterte beim zweiten Anstrich.
Die losen Teile werden nochmal abgebürstet, alles mit Haftgrund gepinselt und dann sollte der Anstrich halten.
Der lose Putz an meiner Schlafzimmerdecke war etwas größer...
Beim zarten Abklopfen löste sich ein halber Hohlblockstein.
Im ersten Moment wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte.
Nutzte alles nix. Umzug stand fest und musste durchgezogen werden.
Jetzt hab ich ein Baustellenschlafzimmer: Der Heizungsinstallateur kommt nächsten Dienstag, schließt den Kamin und demontiert einen Heizkörper.
Dann können die letzten beiden Wände tapeziert werden und gestrichen.
Dazu darf/muss ich dann zwar nochmal den 3-Türer ausräumen, aber so lange wollte ich nicht im Chaos nächtigen.
Die Möbel bekommen wir wohl soweit alle unter.
Der Schuhschrank steht bei mir im Schlafzimmer.
Da dort eh nur meine Schuhe drinnen sind ist das auch kein Problem.
Wenn der Platz dort entgültig ist, wird das Teil im Herbst mit Kreidefarbe gestrichen.

Ich zeig jetzt einfach mal Bilder aus dem Chaos.
Oben ist ja schon das Wohnzimmer zu sehen.
Sieht wild aus. Ist dem fehlenden Wandanstrich geschuldet...









Ich finde Baustellenschlafzimmer trifft das Ganze sehr gut!
Nachdem Eindringen meiner Vermieterin in meine Wohnung in Begleitung eines weiteren Mieters des Hauses - ich berichtete - fühle ich mich in dieser
Baustelle deutlich sicherer als in meiner Wohnung.
Hätte ich nie gedacht, zumal die Wohnung einst meine sichere Burg war.
Zunichte gemacht in wenigen Augenblicken...

Unsere Küche sieht derzeit heiß aus:
Kartons mit dem Kücheninhalt der Wohnung sind in die vorhandene Küche dazu gekommen.
Jene ist von Deckenplatten befreit und teilweise abtapeziert...
Im November habe ich Urlaub.
Bis dahin müssen wir durchhalten.
Uwes Küchenkram wird durchgesehen, verpackt oder entsorgt und mein Zeug findet ein neues Zuhause jenseits von Umzugskartons.

Bis dahin sind wir keineswegs arbeitslos.
In Johannes künftigem Zimmer stehen noch zwei Kleiderschränke für die sich kein Interessent findet.
Momentan ist Uwes Gewandung darin.
Diese darf nun im Koffer Platz finden und auf den Speicher wandern.
Soweit, diese abzugeben bin ich noch nicht.
Nicht mehr gebrauchte Kleinmöbel stelle ich an die Strasse. Bislang fand sich immer jemand, der sie mitnahm.
Funktioniert besser als ebayKleinanzeigen...

Wir haben hier noch irre viel zu tun, dessen sind wir uns auch bewusst.
Dennoch schauen wir lächelnd nach vorne und lassen uns nicht klein kriegen.

An dieser Stelle ein fettes DANKE an meine Kollegen für ihre tatkräftige Unterstützung beim Umzug.
Ein ganz besonderes DANKE an den Mann an meiner Seite und an meinen Sohn. Der ist in den letzten Tagen über sich hinaus gewachsen!
DANKE auch an das große Tochterkind. Sie hat für den großen Möbeltransport Urlaub genommen und geschuftet bis zum Umfallen, fast wortwörtlich zu nehmen.
Und auch ein Danke an meine Schulter, die sich zwar immer mal wieder meldete, aber dennoch hielt, wenn ich doch mal meinte zupacken zu müssen.

Ich finde unser bisher Erreichtes und Renoviertes kann sich durchaus sehen lassen, trotz manchem Aber...
Manchmal ertappe ich mich bei dem Gedanken, was Uwe wohl dazu sagen würde...
Und gleichzeitig sehe ich ihn mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck vor mir.
Es ist gut so und der Rest kommt mit der Zeit.
Der eingeschlagene Weg ist richtig. Trotz oder vielleicht auch mit abblätternder Farbe und Löchern in der Decke.

Inne halten 09.08.2019, 23.44 | (0/0) Kommentare | PL

2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Statistik
Einträge ges.: 556
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 196
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 30.05.2016
in Tagen: 1289