Alltagsgezwitscher

Alltagsgezwitscher - DesignBlog

Ich hab Elfriede vergessen...

Elfriede ist ein Kaninchenkind.
Ist vor wenigen Wochen in einen verwaisten Stall gezogen.
Im hohen Alter von 12 Jahren ist Hermine gestorben.
Uwe fand den leeren Stall nicht schön und so kam Elfriede.
Versteht sich mit Philipp und Fraena und hat sich wohl auch an die Aussietöle gewöhnt.
Finja liebte Hermine geradezu.
Elfriede sieht aus wie ein Wildkaninchen.
Bild zeige ich euch, wenn ich die Kamera mal mit habe.

Inne halten 26.06.2016, 22.03| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: aus der Welt der Samtpfoten | Tags: Kaninchen, Abschied und Neubeginn,

Bilder, die mich berührten

Nicht jedes Bild, welches mich berührt ist festzuhalten.
Gestern gab es hier so eins.
Wir hatten in Bad Salzhausen Parkfest und der Abschluß sollte ein Höhenfeuerwerk sein.
Einen tollen Platz zum Anschauen hatte ich mir gesichert: Aus meinem Küchenfenster hatte ich einen fabelhaften Blick, ganz ohne Gedränge und Geschubse.
Ich mag Feuerwerk unwahrscheinlich gern. Allerdings nur anschauen, selbst kaufe ich keine Böller.
Das Feuerwerk war sehr schön. Toll aufgebaut. Mittendrin gab es dann große rote Herzen am Nachthimmel.
Mir traten Tränen in die Augen. So ein schönes Bild. Und ich fühlte mich auf einmal ganz einsam...

Inne halten 26.06.2016, 21.37| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Familienalltag | Tags: Daheim

Der Mann mit dem Bärchenpflaster...

Der Mann mit dem Bärchenpflaster... Der Herzbewohner... Das Herzblatt... Der Sternenfüsterer... Der Sternenpflücker...

ER hat heute Geburtstag.
Ich wünsche ihm von ganzem Herzen alles Liebe und Gute, einen Korb voller Sonnentage und für bewölkte Zeiten einen Regenbogen.
Ich wünsche ihm ein Auge, die schönen Dinge des Lebens zu sehen: Eben den Regenbogen, die Pusteblume, den Schmetterling, das Morgenrot.
Ich liebe Ihn. Ohne Wenn und Aber. Mit Ecken und Kanten, bei Regen und Sonnenschein. Ich will an seiner Seite sein, wenn der Sturm aufzieht, der Morgen graut.
Wenn die Flut kommt, wenn Sein Schiff feststeckt.Ich will mit ihm lachen, mit ihm weinen... Mit ihm Grenzen überwinden und Mauern niederreißen.
Mit ihm lässt sich die Welt verändern.
Ich liebe Ihn.

Und ich bin so dankbar, daß ich ihn kennenlernen durfte. Er hat mir in den dunkelsten Zeiten meines Lebens treu zur Seite gestanden, er war immer erreichbar, immer präsent.
Unsere Liebe ist für mich ein Wunder. ER ist ein Wunder.
MEIN Wunder.

Ich liebe Ihn.

Ich liebe Dich.

Auf DICH, DEIN Wohl.

Inne halten 22.06.2016, 22.29| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Festtagsgezwitscher | Tags: Highlights, feiern,

Ein Dankeschön

an Ingrid.
Sie hat mir einige Kommentare hier hinterlassen und ich schiebe es schon tagelang vor mir her zu antworten.
Zuerst wollte ich das unter den einzelnen Kommentaren tun, aber dann dauert es noch länger.
Vielen Dank liebe Ingrid.
Besonders die Zeilen, die Du zum Geburtstag bekommen und mit mir geteilt hast, lassen mich immer mit Mut und Hoffnung nach vorne blicken.
Danke und Dir eine gute Zeit.

Inne halten 19.06.2016, 20.52| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Kaffeepause -Atempause | Tags: Kommentare

Sonntags nach dem Frühdienst

Wochenende fast vorbei. Und da es ein Dienstwochenende war, sehe ich das etwas anders als die Montags_bis_Freitags_Berufstätigen.
Es waren zwar angenehme Dienste, aber besonders sonntags freue ich mich auf den Feierabend.
Heute bin ich gleich nach Dienstende zum Sonnenstudio. 20 Minuten Sonne waren gut für die Seele und ließen mich schon mal abschalten.
Zu Hause gab es dann *Füße hoch* auf der Couch - sogar mit einem kurzen Mittagsschlaf.
Zu Essen gab es eine große Schüssel Tomatensalat mit ein bißchen Mozzarella drin. Die light Version, weil ich meinen Rundungen ja den Kampf angesagt habe. Bislang sind gut 2 Kilo weg und da ich es langsam angehen möchte, mit Ernährungsumstellung und so, bin ich ganz zufrieden.
So kurz vorm sonntäglichen Tatort gab es dann noch ein Schaumbad: Zeit zum Träumen.
Ein wunderbarer Duft und zum Abschalten prima geeignet.
Auf Kerzen habe ich verzichtet und für ein Glas Rotwein war es noch deutlich zu früh.
Also gab es Musik.
Auf youtube habe ich mal eine tolle Entspannungsmusik gefunden. Die mache ich manchmal sogar unruhigen, dementen Bewohnern an. Dauert insgesamt 90 Minuten.
Zu hören sind Meeresrauschen und Walgesänge.
Ich bin jetzt tiefenentspannt und hab eine tolle Haut.
Ideale Bedingungen um mit meiner Strickjacke voranzukommen.

Mir geht es zur Zeit richtig gut. Mein Knie ist nun stabil. Ich konnte die Schmerzmittel weiter deutlich reduzieren. Das tut natürlich meiner Seele gut.
Mein Nochmann ist weiterhin trocken, was den Kontakt und Umgang deutlich verbessert und so zu weiterer Beruhigung beiträgt. Da könnte sogar mein Blutdruck sinken. Den messe ich erst morgen wieder.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Ausklang vom Wochenende.
Morgen schreibe ich dann vom Samstag und von Elfriede.

Inne halten 19.06.2016, 20.45| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Oasen für mich | Tags: entspannen, Musik,

Ein freier Tag!

Heute hatte ich frei.
Fast ein Geschenk.
Ich hab Überstunden. Das letzte mal waren es 170... Für eine 40 Stundenwoche ein gutes Polster.
Ich hatte mir auf den Wunschplan dann zwei Tage anstelle von einem markiert - und beide bekommen.
Zuerst habe ich länger geschlafen und mich vom Regenprasseln wecken lassen. Das klappt in den letzten Tagen ganz gut...
Ein bißchen was im Haushalt, Waschmaschine anstellen und dann in aller Ruhe duschen gegangen.
Einkaufsrunde im Supermarkt. Da gab es türkische Kirschen, saulecker.
Ich hab dann Junior mit den Einkäufen nach Hause gebracht und bin nochmal losgefahren: Meine Teedosen waren leer und jetzt mussten die Sommersorten her.
Die Parkplatzsuche war gar nicht so einfach. Letztlich doch erfolgreich und dank eines Mitbürgers, der mir sein Parkticket überließ auch kostenlos.
Ja, ich weiß das Weitergeben des Tickets ist nicht gestattet. Aber ihr wisst doch: Der Reiz des Verbotenen... Mich hat es gefreut.
Im Teeladen war es ein Verwöhnen der Sinne. Ich hab ganz viele Roibos-Sorten gekauft und zwei Schwarztees. Ich glaub zwei säurearme Früchtetees warens auch noch. Einer davon saulecker eisgekühlt als Konzentrat gekocht und mit Prosecco aufgefüllt...
Und weil noch so viel Gratisparkzeit übrig war, hab ich den Regenwolken zugezwinkert und mich auf die Sonnenbank gelegt.
Zuhause gab es dann noch Leckeres vom Grill, Kartoffelsalat für Junior, grünen Salat für mich und Knoblauchbaguette.
Ach ja: Meine Waage zeigt zwei Kilo weniger an.
Also ein rundum schöner Tag.
Ich werde mir jetzt mein Strickzeug greifen und die Teetasse...
Euch allen einen schönen Abend. Mit Ronaldo und Co.

Inne halten 14.06.2016, 20.34| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Hobbies und mehr | Tags: einkaufen, Seelenbalsam,

Eine Angst besiegt!

Der Plan für den heutigen Sonntag hieß: Hessenpark.
Der Hessenpark ist zwar zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter ein lohnendes Ziel. Allerdings war der Dauerregen heute ausschlaggebend auf der Autobahn zu bleiben.
Seit ganz vielen Jahren habe ich Angst vorm Fahren in Frankfurt/Main.
Ich musste einmal im Vorfeiertags_Feierabendverkehr durch die gesamte Stadt. Ein prägendes Erlebnis... Seither habe ich diese Stadt gemieden.
War wohl mal in der Jahrhunderthalle zu Konzerten, aber die liegt ja quasi neben dem Standstreifen der Autobahn.
Heute bin ich Niederrad/Schwanheim von der 5 runtergefahren, habe bei den Blue Towers geparkt, und bin am Schwanheimer Ufer spazieren gegangen. Rückzugs bin ich durch Schwanheim durchgefahren und hab mir eine andere Auffahrt auf die 5 gesucht.
Zugegeben, es war nicht die City, aber es war Frankfurt.
Und ich will wieder hin...
Am Rückweg bin ich dann einen *Schlenker* gefahren. Kronberg. Opelzoo.
Mama Silberfuchs hat 11 Babies geboren. Süüüüüüüüß.
Sind halt Tierbabies... Und da war das Ahhh und Ohh groß.
Mal schauen, wann ich nun in den Hessenpark komme...

Inne halten 12.06.2016, 20.10| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Unterwegs erlebt | Tags: Stadtverkehr, Autobahn,

Samstag

Den Samstag habe ich ruhig weiterklingen lassen.
Der Freitag hatte noch einen Nachklang...
Ich habe ein bißchen geruht, geräumt, und alle Fenster geputzt.
Eine Stunde später fielen die ersten Tropfen. Egal, der Staub musste weg.

Nun setze ich mich vor den Tatort und schau mal, ob die Ausarbeitung von meinem Gestrick voranschreitet.

Inne halten 11.06.2016, 21.58| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Familienalltag | Tags: Haushaltsrunde

Freitag... - endlich Wochenende

Traumhaft.... Unvergesslich...
Einfach wunderbar....
Nur so lassen sich die Stunden seit Dienstende beschreiben.
Und keines dieser Worte reicht aus.
Und dabei begann der Freitag, wie Freitage vorm freien Wochenende immer so beginnen. Mit dem Weckerruf um 4.45 Uhr, Gemurmel welches keiner Übersetzung bedarf...
Einfach müde. So wie man sich fühlt, wenn 12 Tage Dienst in den Knochen stecken und an den Nerven gezogen haben.
Der Dienst selbst war okay. Das Wochenende stand vor der Tür und da werden wohl noch Reserven freigesetzt.
Feierabend...
Umziehen...
Nach Hause. Besuch kommt. ER.
Ich verlasse also das Haus gehe Richtung Auto und denke: Scheisse, da liegt was auf dem Auto. Was Grünes. Und ich parke unter/vor einem Baum...
Selbst mit Brille konnte ich das Grün nicht identifizieren. Eine Kollegin machte schon Bilder.
Prima, für die Versicherung - dachte ich. Nee, die waren für Facebook!
Mit jedem Schritt, den ich meinem Auto näherkam, sah ich es deutlicher vor mir. Das Grün stammte nicht von dem Baum: 50 wunderschöne rote Rosen lagen auf dem Dach und der
Windschutzscheibe! Wahnsinn. So was kannte ich nur aus dem Fernsehen.
Nur, wo war ER?
Ihn entdeckte ich Minuten später auf dem Parkplatz vorm Griechen...

Die nächste Überraschung gab es dann zu Hause. Bei einem Glas Mineralwasser sagte er mir, daß er am Abend nicht heimfahren würde, wenn ich damit einverstanden wäre...
Hallo???? Ich liebe ihn. Natürlich bin ich damit einverstanden.Wow.

Das Abendessen gab es im Poseidon. Ein Genuß. Mit gebackenem Eis als Dessert... Saulecker.

Danach gab es eine lange Nacht auf der roten Couch. Mit ein paar Minuten Fussball, ein paar Minuten Tatort und ein paar mehr Minuten *Message in a bottle*.
Das war aber nur Hintergrund. Wir haben über Gott und die Welt geredet und dabei einen tollen süffigen Rotwein genossen.
Einfach schön.

Nach einem gemeinsamen Frühstück musste er leider wieder los...

Inne halten 11.06.2016, 21.52| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Festtagsgezwitscher | Tags: Wochenende, Leidenschaft,

Foto

Hier das fast versprochene Foto. Mir gefällt's.

Inne halten 09.06.2016, 21.51| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Kaffeepause -Atempause | Tags: Farbe, Friseur ,

Alltag, der gut tut

Heute wurde ich verwöhnt. Ich hatte Termin bei meinem Friseur. Seit 30 Jahren gehe ich in den Salon. Und ich kann sagen, ich bin zufrieden. Heute gab es Ansatzfarbe, neue Strähnchen - in einem geilen Rot. Farbe auf die Augenbrauen und neuen Schwung für eben jene. Glatt gefönt wurde heute nichts. Steffi wollte mich etwas verruchter aussehen lassen und hat meine Naturlocken geknetet... Bild? Öhm, Jepp. Blogge ich gleich vom Handy.

Inne halten 09.06.2016, 21.35| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Kaffeepause -Atempause | Tags: Farbe, Friseur,

Vorbei

So schnell ist ein Wochenende vorüber.
Annie kam Freitag Abend und war gestern Nachmittag bereits wieder in ihrer Wahlheimat Köln.
Dazwischen lagen zwei Frühdienste, ein Friseurbesuch, ein bißchen Einkaufen und ein bißchen Klönen bei einem Eisbecher und einer Latte Macchiato.
Ich freu mich schon auf ihren nächsten Besuch.
Allerdings sollte der auf ein freies Wochenende fallen.
In meinem Alter hängt einem Schlafmangel nach...

Inne halten 06.06.2016, 21.48| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Familienalltag | Tags: Besuch, Wochenende, Tochterkind,

Das große Tochterkind und eine weitere Überraschung

Annie ist da. Gestern gekommen und morgen fährt sie wieder nach Köln zurück.
Kurz aber schön.
Wir lassen den Abend langsam ausklingen.
Eine Riesenüberraschung gab es gestern noch:
Eine langjährige Leserin meiner Tagebücher hat mir einen wunderschönen Blumenstrauß zukommen lassen.
Mit, weil die Seelenseufzer nun ein Ende gefunden haben und es das Alltagsgezwitscher gibt.
Ich hab mich irre gefreut.
Vielen, vielen Dank.

Inne halten 04.06.2016, 21.49| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Familienalltag | Tags: Besuch, Wochenende,

Donnerstag

Morgen kommt meine Große zum Wochenendkurzbesuch.
Ich freue mich richtig drauf.
Ist zwar ein Dienstwochenende und die gemeinsame Zeit ist knapp bemessen, aber wir werden sie schon zu nutzen wissen.
Außerdem haben dann Junior und seine große Schwester mal Zeit ohne die Mama. 

Mein Tag heute war gut. Ich hab zwar in der Nacht nicht so gut geschlafen, aber der Grund der Schlaflosigkeit ist heute Abend nicht mehr ganz so akut.
Außerdem habe ich heute das Projekt Gewichtsabnahme gestartet. Ich hab da nun keine mörderische Kilozahl im Auge, aber ein deutliches Minus.
Mir ist der Zeitraum auch relativ egal.
30 Kilo in 4 Monaten brauch ich nicht mehr... Das hatte ich schon mal.
Aber ein bißchen kniefreundlicher darf es schon sein.
Mal schauen, was die Waage so beim wöchentlichen Wiegen anzeigt.
Übrigens, wenn ich Heißhunger auf Gummibärchen habe, oder Schokolade, dann gebe ich dem nach.
Für solche Fälle habe ich diese Minibeutel mit wenigen Gummibärchen drin und die Minipralinen der Schweizer Schokiehersteller.
Mit ein paar Bärchen ist der Heißhunger besiegt und so ein paar Minipralinen haben den gleichen Effekt.
Ich will abnehmen, mich nicht quälen und foltern.

In der Villa Voldemort erklang heute ein Lachen, welches so lange verstummt war. Ich hatte Pipi in den Augen.
Das war entschädigend für so vieles was mich in der letzten Zeit geärgert hat.
Neben so einem Lachen sehen Sumpfbrunseln einfach erbärmlich aus.

Ach ja, und der rote Kater hat heute Geburtstag. 12 Jahre ist er nun. Das Alter hat keiner unserer Kater erreicht. Die wurden allesamt Opfer der Strasse... Ich wünsche dem Dicken noch ein paar tolle Jahre und eine gute Zeit mit seiner Freundin Fraena.

Euch allen eine gute Nacht.

Inne halten 02.06.2016, 23.31| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Familienalltag | Tags: Besuch, Wochenende,

Seelenseufzer

Ihr lieben Leser/Innen,
ich hab heute ein paar Nachrichten erhalten, mit der Bitte um das Passwort für die entsprechenden Beiträge.
Die Beiträge, die hier geschützt und bereits archiviert sind, sind jene Beiträge, die ich in den vergangenen Jahren geschrieben habe.
Ganz persönlich und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.
Da ging es oft einfach nur darum mir den ganzen Ballast von der Seele zu schreiben.
Emotional und vollkommen unreflektiert.
Das sind jene Beiträge, die zu mir gehören und die ich nicht einfach auslöschen wollte.
Ich möchte Euch bitten, dies zu akzeptieren.
Das Alltagsgezwitscher hier wird überwiegend offen geschrieben werden. Nur ganz selten wird etwas im Verborgenen festgehalten werden.

Vielen Dank für euer Verständnis

Inne halten 01.06.2016, 21.25| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Seelenseufzer | Tags: geschützt, Vergangenheit,

Ein richtig großes fettes Dankeschön

an Bea und Silvio hier von BlueLionWebdesign.
Ihr seid klasse.
Habt endlos Geduld und immer eine Lösung für spontane Ideen.
Mit der Wollkommode blogge ich jetzt seit 12,5 Jahren hier.
Das Silberjubiläum schaffen wir auch noch. ;-)

Inne halten 01.06.2016, 21.06| (1/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Kaffeepause -Atempause

2019
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Statistik
Einträge ges.: 556
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 196
ø pro Eintrag: 0,4
Online seit dem: 30.05.2016
in Tagen: 1289